AVWS – Was ist das?

AVWS bedeutet “Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen”, das sind Störungen bei der Verarbeitung /Wahrnehmung von gehörten (=auditiven) Informationen.

Anders ausgedrückt:
Die Ohren “hören” sehr gut, was jemand sagt.
Aber das Gehirn macht Fehler bei der Weiterleitung (=Verarbeitung) und dem Verstehen (=Wahrnehmung) des Gehörten.

Man geht davon aus, dass 3% – 8% der Kinder von AVWS betroffen sind.

AVWS können viele verschiedene Auswirkungen haben:

  • AVWS können den Spracherwerb beeinträchtigen, denn die Grundlage des Spracherwerbs ist die gesprochene Sprache der Eltern und anderer Bezugspersonen.
  • AVWS können das Sprachverstehen verschlechtern. Vor allem in lauten Umgebungen verstehen Menschen mit AVWS oft nur noch “Bahnhof” (=nichts).
  • AVWS können zu Mißverständnissen führen, wenn etwas falsch verstanden wird.
  • AVWS können die Merkfähigkeit für Gehörtes verschlechtern. Das kann Telefonnummern genauso betreffen wie eine mehrschrittige Handlungsanleitung.

Die Auswirkungen der AVWS sind sehr verschieden. Meist treten nicht alle Merkmale auf, sondern jede/r hat seine “eigene AVWS”.
Deshalb ist es wichtig herauszufinden, welche Schwierigkeiten die Betroffenen genau haben. Nur dann kann man passgenau gegensteuern und effektive Hilfen anbieten.

AVWS bei Jugendlichen und Erwachsenen

Aus Kindern werden Jugendliche, und aus Jugendlichen werden Erwachsene. Aber was passiert mit den AVWS-Problemen?
Es gibt Kinder, bei denen die Schwierigkeiten mit dem Verstehen gesprochener Sprache kleiner werden oder sogar ganz verschwinden.
Aber oft verschwinden die Probleme mit dem Hören und Verstehen nicht.

Jugendliche mit AVWS stehen z.T. vor den gleichen Problemen wie Kinder mit AVWS. 
Auch die Jugendlichen

  • verstehen den Lehrer öfter nicht oder falsch,
  • bekommen vieles nicht mit, was gesprochen wird,
  • haben oft wenig oder kein Interesse an Musik und
  • haben Probleme mit dem Sprachverstehen in lauten und halligen Umgebungen.

Aber die Lebenswelt von Jugendlichen ist größer und vielfältiger als die von Kindern. Jugendliche sind nicht mehr vor allem in der Schule und bei der Familie, also in vertrauten Umgebungen bzw. bei Personen, denen sie gut bekannt sind. Jugendliche gehen in Sportvereine, treffen sich mit anderen Jugendlichen, gehen ins Kino und tanzen. Sie sind viel alleine unterwegs und haben mit unbekannten Menschen zu tun. Sie erlernen einen Beruf oder arbeiten. Manche beginnen ein Studium. In all diesen Lebensbereichen sind die AVWS immer mit dabei.

Hier kommen ein paar der häufigsten Probleme.

Bei Gesprächen:

  • Schwierigkeiten mit Telefongesprächen und dem Abhören von Anrufbeantwortern
  • Schwierigkeiten mit längeren Gesprächen
  • Schwierigkeiten mit Gesprächen, an denen mehr als 1 weitere Person beteiligt ist

In der Uni / Ausbildung / Schule:

  • Schwierigkeiten beim Mitschreiben in Vorlesungen oder im Unterricht
  • Schwierigkeiten, jemandem über längere Zeit zuzuhören und zu verstehen, was gesagt wurde
  • Schwierigkeiten, sich zu merken, was gesagt wurde
  • Probleme beim Lernen von Fremdsprachen, aber auch beim Lernen von Fachbegriffen aus dem Unterricht oder Beruf

Jugendliche mit AVWS können also sogar mehr Probleme haben als Kinder, weil ihr Aktionsradius (ihre “Welt”) größer wird.

PS: AVWS bei Jugendlichen und Erwachsenen können auch “neu” entstehen, z.B. durch Kopfverletzungen oder neurologische Krankheiten wie z.B. Multiple Sklerose. Auch das normale Altern kann die auditive Verarbeitung und Wahrnehmung verschlechtern.

Logo der Seite avws-bei-jugendlichen.de

Inhalte von der "avws-bei-jugendlichen.de"-Webseite nun hier bei avws.selbsthilfe.plus zu finden

2014 wurde die Website avws-bei-jugendlichen.de bzw. avws-bei-erwachsenen.de erstellt, um ebendieses Thema sichtbar zu machen.
Im Laufe der Jahre haben sich ganz viele wertvolle Inhalte, Beschreibungen, Fragen und Tipps gesammelt. Diesen “Wissensschatz” möchten wir für avws.selbsthilfe.plus bewahren und nutzen. Deshalb sind im Mai 2022 die wesentlichsten Inhalte und Funktionen hierher umgezogen. Die ursprüngliche Seite avws-bei-jugendlichen.de ist “offline” und wird lediglich umgeleitet.

69 Kommentare

  1. Hallo,
    mein Name ist Dolores Kötter und ich habe AVWS.
    Ich würde mich gerne registrieren- wie funktioniert das?

    Viele Grüße Dolores Kötter

    Antworten
    • Mit 16 Jahren. Ich selber merkte es schon lang. Wollte es nie meiner Mutter erzählen. Bis sie es in Großhadern bemerkt haben. Durch das Hörgerät kann ich im Lärm besser verstehen, wo ich mich vorher beschwert habe. Mit 11-14 würde ich auch gemoppt. Das war eine sehr hätte Zeit für mich. Die Lehrer verstehen es aber nicht alle. Manche verweigern die FM-Anlage und nur zwei nehmen es nicht an. Der einen hat gar nicht akzeptiert ich wollte ihr es klar machen, das ich aufgrund des Geräuschpegels nicht verstehe. Hat mich nichtverstanden und wollte ich auf eBay versteigern und ich habe ihr klarmachen was AWVS ist.

      Antworten
    • Ich finde es habe schon seit meiner Geburt es ist übrigens eine sehr ausgeprägte AwVS ich werde wegen meiner AwVS lebenslang Hörgeräte tragen wenn das Möglich. Ich kann seit meiner Geburt denn Störlärm nicht unterscheiden vom Unwichtig und nicht wichtig. Ich bin eher lautempfindlich kann nichts bei Störlärm verstehen. Ich habe Störung im Trennung von Nutz- und Störlärm und kann auch nichts wenn viele durcheinander reden. Aber der Drucker und Baustellenlärm treibt mich den Wahnsinn. Außerdem bin jetzt erwachsen geworden da ist doch viel Forschung. Mit dem E-du Link komme ich gut zurecht und hätte in gerne auf lange Zeit.

      Antworten
      • Seit dem diese Fm-Anlage habe kann ich auf jede Schule gehen. Nur die Lehrkraft sagt zu mir wie geht wo schalte ich ein. Die vergessen es anzuschAlten das den Störschall den Lehrer verstehen kann. Und genauso gehen Manche Lehrer mit dem angeschalteten Sender nach draußen. Was die Sitzbarin fragt mich ob ich die Lehrkraft draußen gehört habe. Geht jemand von euch zum Spezialisten kann sich eine e-Du Link AnlAge verschreiben lassen. Aber frage bitte nach ob dir deine Krankenkasse 2000 Euro zahlt. So teuer kostet eine Fm-Anlage von Phonak oder Comfort Audio. Vielleicht kann jemand zum Spezialisten gehen. Wir nämlich in Großhadern und ich musste diesen Uttenweiler Hörtest schon ganz oft machen und immer kam heraus das im Störlärm nichts verstehe und an einer Hyperakusis auf beiden Ohren habe. Wir wissen Bescheid nur das ich am Arbeitsplatz auch damit leben muss. AwVS IST NICHT HEILBAR. Meine ist schwer Ausgeprägt.

        Antworten
  2. Hey, ich wollt das hier mal ausprobieren xd
    Ich stell mich mal kurz vor. Ich bin Nicola, 18 Jahre alt und mache eine Ausbildung zur Industriemechanikerin bei Liebherr Hausgeräte. Habe seit meiner Geburt AVWS und bin ab der Grundschule auf speziellen Schulen gegangen und besuche nun eine Regel Berufsschule und werde von einer Kooperationslehrerin begleitet.

    Ich fühl mich manchmal Gegensatz zu meinen Kollegen oder Mitschülern richtig dumm, weil ich Aufgaben oder Aussagen nicht verarbeite und es nicht sofort umsetzen kann oder nur die Hälfte noch weiss…
    Wie geht es euch so mit AVWS?

    Antworten
    • Hallo Nicola,
      leider ist die Seite noch nicht so bekannt; wahrscheinlich hat deshalb noch niemand geantwortet. Wir versuchen das zu ändern.
      Wann wurde denn erkannt, dass Du AVWS hast? Noch vor der Schule?

      Viele Grüße!
      Susanne

      Antworten
  3. Hallo Nicola,

    dieses Gefühl, sich so richtig dumm zu fühlen, kenn ich auch und nur zu gut. Ich bin seit ca. 10 Jahren berufstätig und weiß erst seit 2 Jahren, dass es AVWS ist. Ich dachte immer, ich hab einfach nen schlechtes Gedächtnis und bin halt “schusslig” und “mal wieder mit dem Kopf woanders.” Dabei hab ich oft versucht, extra genau zuzuhören… und trotzdem wußt ich manchmal direkt hinterher nur noch, was der Redner für Klamotten anhatte oder welchen Gesichtsausdruck er hatte.

    Mich entlastet es enorm zu wissen, dass es AVWS ist. Denn ich höre in diesen Momenten: “Ach, sie hört doch eh nur das, was sie hören will.” Nein, ich höre alles, aber was im Kopf ankommt, macht einfach oft keinen Sinn.

    Geht´s es Dir und Euch anderen genauso??

    Grüße
    Milenka

    Antworten
  4. Ja, das geht mir auch oft so. Dieser Themenwechsel fällt mir schwer und ich muss oft nachfragen, um was es eigentlich geht. Das nervt manchmal meine Kollegen. Da ich sie jedoch ganz offensiv über die Diagnose AVWS informiert habe, bitte ich sie diesbezüglich um Verständnis und Entgegenkommen. Ich bin inzwischen 42 Jahre alt und Grundschullehrerin für Deutsch, 1.-5. Klasse, an einer englischsprachigen Schule. Die Diagnose erhielt ich vor ca. 4 Jahren, wahrscheinlich durch einen gutartigen Gehirntumor ausgelöst, der letztes Jahr operiert wurde, da mir diese Probleme aus meiner Kindheit nicht in Erinnerung sind. Durch diese Seiten hier kann man gut erfahren, welche Symtome die anderen auch haben und dass man damit nicht alleine dasteht. Das hilft mir, nicht an mir zu zweifeln. Danke für eure Beiträge und ich hoffe, es geht weiter!

    Antworten
  5. Mein Sohn 17.j. hat avws und angst Störung Hauptschule abgeschlossen (sonderschule) meine frage wäre da ein Bvb Jahr ausgeschlossen? wie könnte es weiter gehen mit Ausbildung/Job? wohnen im Ostteil Sachen Anhalt. hier gibts keine Hilfe. Danke für Antwort

    Antworten
    • Hallo Birgit,
      eine BVB im BBW Leipzig ist wahrscheinlich möglich. Informationen dazu kann geben: Dr. Grit Franke unter Telefon 0341-4137-374 oder per Email: franke.grit@bbw-leipzig.de. Bitte melden sie sich bei Dr. Franke!

      Viele Grüße!
      Susanne

      Antworten
  6. Hallo, ich hatte Ende letzten Jahres einen Besuch in einer Klinik, die für AVWS spezialisiert ist, weil ich selbst Probleme mit dem hören habe, vor allem in größeren Gruppen und mein Gehör aber gesund ist. Leider meinte der Arzt, dass sie mit mir keine Tests machen können, da ich schon fast erwachsen bin und damit einfach zu intelligent dafür. Ist das normal das AVWS nur bei Kindern diagnostiziert wird? Weil ohne Diagnose ist mir gerade im schulisch Umfeld nicht wirklich geholfen.

    Antworten
    • Du sprichst ein zur Zeit viel diskutiertes Dilemma an, von welchem uns auch HNO-Ärzte und Pädaudiologen berichteten. Eine ärztliche Diagnose “AVWS” wird zur Zeit tatsächlich meist nur für Kinder ausgestellt. Grund ist, dass für einige derzeit verwendeten Testverfahren aus dem Kinderbereich keine Altersnormen für Jugendliche und Erwachsene vorliegen, obwohl sie auch für Jugendliche durchführbar wären. Aufgrund dieser ungeklärten und nicht zufriedenstellenden Diagnostiksituation lehnen wohl leider auch einige Zentren/HNO-Kliniken die Jugendlichen/Erwachsenen mit AVWS-Verdacht ab.
      Ein paar Verfahren sind in ihrer Durchführung für diese Altersgruppe tatsächlich zu leicht. Das würde ich allerdings nicht mit der Intelligenz begründen, sondern mit der Aufgabenstellung, dem Wort-und Bildmaterial des Tests und dem weiterentwickeltem Sprachniveau gegenüber Schülern der 1.- 4.Klasse.
      Wir wissen von Zentren/HNO-Kliniken, welche die Testverfahren auch mit Jugendlichen durchführen. Dort werden im Ergebnisbericht die möglichen Einschränkungen der auditiven Teilleistungsbereiche festgestellt und beschrieben. Dies ist für weitere Anträge wie z.B. Feststellung des Förderbedarfs, schulischer Nachteilsausgleich ganz wichtig.
      Lass andere Betroffene gerne an deinen Erfahrungen teilhaben und schreib in unserem Forum darüber, es gibt auch ein Unterforum zum Thema “Diagnostik”:
      http://avws-bei-jugendlichen.de/forum/topic/diagnostik-im-erwachsenenalter-moeglich/

      Antworten
      • Danke für die Informationen. Ist es möglich für solche Kliniken eine Überweisung zu bekommen und gäbe es überhaupt Maßnahmen, die den Schulalltag erleichtern würden, was das Hören betrifft?

        Antworten
  7. Super Seite, ich werde Sie meiner Tochter empfehlen, sie ist 19 Jahre u. seit sie 6 Jahre alt ist Diagnose Avws. Im Moment studiert Sie im 3. Semester. Auch Sie hat Probleme einen Hno Arzt zu finden für ein aktuelles Avws Attest. Sie benötigt dies um dort wo Sie studiert einen Antrag stellen zu können, das Sie mehr Zeit bei Klausuren zu erhalten, bzw. in einen separaten Raum gesetzt zu werden. Ich habe einen HNO Arzt gefunden, der Ihr am 27.12 einen Termin gegeben hat. Drückt bitte die Daumen, das er Ihr ein Attest ausstellt.

    Antworten
    • Wir haben die Daumen gedrückt und hoffen, dass der Termin gut ausgefallen ist (?).

      Antworten
      • Leider nicht gut gegangen, Test waren nicht die richtigen. Sie hat jetzt in 3 Wochen bei einem anderen Hno Arzt einen neuen Termin. Drückt bitte die Daumen. Im Moment ist Sie im Lernstress da Klausuren anstehen. Bis bald.

        Antworten
  8. Hallo zusammen,
    ich habe kein AVWS, mein Kind hat AVWS. Sie ist 19 Jahre alt u. hat das allgemeine Abitur. Sie studiert im 3. Semester. Die Förderung die sie an der Schule durch die zuständige Schule erhalten hat war, wie in Rheinland-Pfalz üblich sehr dürftig. Max. 1x im Jahr ein Besuch an der Schule. In der Oberstufe war keinerlei Hilfe mehr angesagt. Auch jetzt als wir um Hilfe baten, wurde dies abgelehnt. Sie versucht jetzt ein Attest zu erhalten, das Sie immer noch AVWS hat. Wir haben 1 HNO gefunden, der vielleicht eines Schreibt, wir sollen Unterlagen bringen die AVWS gut erklärt. Dabei bin ich auf diese Seiten gestoßen. Meine Tochter braucht dieses Attest, damit Sie einen Antrag stellen darf, um bei Klausuren mehr Zeit zu erhalten u. in einen extra Raum ( wo es ruhiger ist) gesetzt zu werden.

    Antworten
    • Hallo Frau Müller,
      ich bin in der selben Situation in NRW.
      Vielleicht kann ich von euch ja noch Tipps bekommen.
      Mein Plan ist eine Erwachsenen-Diagnostik auch.
      Ein Attest reicht in NRW nur für Schulen der Sek2 für die FH und Uni.s muss ich einen Nachteilsausgleich beantragen für Behinderte. Ziel bei der Diagnostik ist einen Grad an Behinderung von 20-30 zu bekommen und über das Arbeitsamt eine aufstockung auf 50GdB um einen zeitlich begrenzten Schwerbehindertenausweis zubekommen und Studium und im Anschluss einen Arbeitsplatz der meinen Anforderungen zugeschnitten wird um produktiv ein Mitglied der Gesellschaft zuwerden.
      Ich wollte es versuchen bei einer Uniklinikum mit Fachabteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie und bei Ablehnung mir das Recht einer Diagnoseerstellung erklagen.
      Wie das resultat der Diagnose aussieht weis ich noch nicht, aber ich vermute das ich meine Kindheits ZAWVS noch immer habe, die mich manchmal sehr behindert.

      Antworten
  9. Hallo,
    ich habe mich immer gewundert, wieso andere so leicht Gesprächen folgen konnten und ich nicht. Wenn es mal etwas lauter wurde konnte ich bzw kann ich bis heute keinem Gespräch folgen oder etwas lesen. Einkaufen ist ganz schlimm, da merke ich eine extreme Reizüberflutung und kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Nicht der HNO, sondern ich selbst habe die Symtome mit Freunden besprochen und gegoogelt und siehe da, ich weiss jetzt wie ich meine, ich nenne es mal Behinderung/ Benachteiligung nennen kann. Ich leide sehr stark im Alltag darunter.

    Antworten
    • Das klingt nach einer großen Herausforderung.
      Konnten Sie schon die ein oder andere Kompensationsstrategie finden?

      Antworten
  10. Hallo,
    Mein Sohn hat AVWS. Es wurde in der 2 Klasse durch den Audiologen/HNO -Arzt diagnostiziert. Da hatte er, meiner Meinung nach, leider den Stempel als dumm bei den anderen Kindern und bei der Lehrerin als “unaufmerksam” und störend weg. Der HNO-Arzt informierte mich über die Diagnose mit dem Zusatz: “alles weitere erzählt ihnen der Kinderarzt “. Kinderarzt hatte mir auch nicht viel zu sagen. Ich fühle mich nicht fähig meinen Kind zu helfen. In der Schule ist die einzige Maßnahme ganz vorne zu sitzen. Es befasst sich gefühlt niemand mit dieser Krankheit. Ich finde mein Sohn ist dadurch sehr benachteiligt und kann sich schlecht konzentrieren. Außerdem denke ich , dass ich AVWS selbst als Kind hatte, bzw. noch habe. Weiß aber trotzdem mir und meinem Sohn eigentlich nicht zu helfen, weil das Umfeld keine Rücksicht nimmt….Toll, dass es diese Seite zum Austausch gibt.

    Antworten
    • Liebe Anna, danke für deine Rückmeldung. Deine Schilderungen, wie in der Schule nach der Diagnose “AVWS” mit deinem Sohn umgegangen wurde, sind schlimm und sehr ernüchternd. Dieser Umgang ist vollkommen ungerechtfertig, aber leider häufig auf Unwissenheit und Unsicherheit zum Beispiel bei den Pädagogen begründet. Daran arbeiteten die AVWS-Projekte am BBW Leipzig. Es wurde die Broschüre veröffentlicht “AVWS-Pädagogik” mit Informationen und Hinweisen zum pädagogischen Umgang bei AVWS veröffentlicht. Auch bieten wir AVWS-Fachtage zur Weiterbildung an. Wenn du konkrete Anfragen zu Tipps, Beratung und Erfahrungen zum Beispiel in deinem Bundesland hast, kannst du gerne im Forum einen Beitrag einstellen.
      Lissy

      Antworten
    • Hallo,
      AVWS berechtigt ihren Sohn bis Ende seiner Schulzeit einen Nachteilsausgleich zu bekommen. Dieser muss bei der Schulleitung beantragt werden. Es muss eine Diagnose vorliegen und es sollten gleich die Maßnahmen beantragt werden, die dem Kind helfen. Bei AWMF online gibt es eine Leitlinie zur AVWS. Dort gibt es auch Tipps, was Betroffenen hilft. Zudem gibt Zentren für Hörgeschädigte und/oder sprachbehinderte Kinder, die eventuell beraten können. Eine weitere Anlaufstelle könnte die Beratungsstelle eines stattlichen Schulamtes sein. Es ist ein harter Weg, man muss alles erkämpfen, aber die Rechte sind gesetzlich fest gelegt und müssen eingehalten werden.

      Antworten
  11. Hallo zusammen.
    Ich bin 20 Jahre alt und bin auf einem Ohr komplett taub. Mein anderes Ohr hört super. Zudem habe ich eine Hyperakusis. Ich weiß schon mein ganzes Leben von meiner Hörschadigung, hatte aber nie Hilfe. Bin trotzdem auf eine allgemeinbildende Schule gegangen, dann aufs Gymnasium und dann kam ich in die Oberstufe. Plötzlich steht ein Nachteilsausgleich im Raum, weil ich nur noch Migräne habe und es einfach nicht mehr schaffe. Depressionen bekomme. Zu hyperaktiv bin. Nichts verstehe von dem was gesagt wird. Außenseiterin war ich schon immer.
    Das ganze war schon immer so, aber es hieß immer “hör doch einfach mal zu, wenn ich mit dir reden” “du versuchst es nicht mal” “Du kannst dir nicht mal 5 Minuten merken was ich dir gesagt habe!” “Wie kommst du auf die Idee P und b zu verwechseln und du weißt schon, dass am Ende dieses Wortes ein M ist und kein N?”.
    Und da wundert es Leute, dass ich in vielen Situation einfach schweige?
    Ich bin also zum Ohrenarzt und zu einem Spezialisten. Hab einen kompletten Stapel bekommen wo Nachteilsausgleiche drauf standen und habe den Test für AVWS ebenfalls gemacht. Ich hatte natürlich das Ergebnis zwar, aber die Diagnose steht nicht schwarz auf weiß, was ich nicht nachvollziehen kann.
    Zudem bin ich mehrsprachig aufgewachsen.
    Wegen meines tauben Ohres kann ich logischer Weise nicht richtungshören. Filtern kann ich allerdings auch ganz und gar nicht und gesproches vergesse ich sofort, wobei ich ansonsten ein hervorragendes Gedächtnis habe.
    Oft habe ich Overloads (Reizüberflutungen), das macht alles nur schlimmer.
    Auf jeden Fall hat das Kultusministerium mit Hochtour meinen Nachteilsausgleich abgelehnt. Dadurch schneide ich zb in Englisch (was ich als Leistungskurs hatte) schlechter ab, weil ich die Höraufgabe nun mal so nicht hinbekommen knonnte.
    Ich habe ein Hörgerät bekommen, aber natürlich sorgt es nicht dafür, dass meine Behinderung verschwindet. Ich werde immer damit leben. Aber wenigstens hat es dafür gesorgt, dass ich in der Stadt halbwegs mit Menschen reden kann, ohne sofort abzudriften. Meine Konzentrationsfähigkeit bleibt trotzdem nicht lange bestehen.
    Aber wie soll man das anderen erzählen? Die Gesellschaft kann es meistens gar nicht nachvollziehen.
    Der Ohrenarzt meinte auch, dass wegen meiner Intelligenz und den Tricks die ich mir angeeignet habe, ich froh sein soll überhaupt mein Abitur zu machen. Dass das viele so nicht hinbekommen mit meinen Hörstörungen. Und das auch nicht schlecht. Natürlich freue ich mich deswegen, aber es war so verdammt schwierig und ich hatte die ganze Schulzeit über 0 Hilfe. Ich war so oft davor einfach die Schule abzubrechen. Ich dachte immer ich mache irgendwas falsch. Es ist meine Schuld. Und jetzt weiß ich seit einem Jahr von der avws und eigentlich, wenn man mal ehrlich ist, kümmert es jetzt niemanden mehr.
    Ich habe jetzt nur total Angst vor der Universität und weiß nicht, wie ich es dort in einem Hörsaal mit noch viel mehr Menschen als in einem Klassenraum aushalten soll…

    Liebe Grüße,
    JJ

    Antworten
    • Hallo,
      vielleicht hilft dir folgender Link weiter : http://www.studentenwerke.de/de/behinderung
      Eine nachgewiesene AVWS berechtigt dich, einen Nachteilsausgleich zu bekommen. Es gibt an jeder Uni Ansprechpartner, die für Menschen mit Behinderungen zuständig sind.
      Ausserdem kann eine Behinderung die Aufnahme in ein Stipendium erleichtern. Das ist oft nicht nur von den Noten abhängig.

      Antworten
    • allo, hier bei uns im Norden gibt es eine Landesförderstelle für Hören ( gibt es auch für Sehen). Gibt es bei Euch sowas nicht? Diese Förderstellen helfen bei allem, auch dabei mir der Schule zu kommunizieren, selbst später mit dem Arbeitgeber etc. Bei uns sitzen die in Schleswig. Ruf doch da mal an und frage nach ob es das auch für Euren Wohnsitz gibt.
      LG

      Antworten
  12. Hallo,
    bei meiner Tochter wurde in der 6. Klasse AVWS diagnostiziert. Leider interessierte es niemanden an der Grundschule. Sie wurde als faul und teilweise sogar dumm hingestellt.
    Mittlerweile ist sie in der 9. Klasse einer Realschule. Die Förderungen, die sie erhält sind mehr als dürftig. Keiner an der Schule setzt sich wirklich mit diesem Thema auseinander. Hinzu kommt noch, dass sie auch eine LRS und Dyskalkulie hat.
    Im nächsten Jahr stehen die Prüfungen an, keiner will oder kann mir genau sagen, ob ich Anträge stellen kann/muss, damit sie entsprechende Ausgleiche oder Hilfsmittel erhält.
    Wer kann mir hier weiterhelfen?

    Antworten
    • Hallo,

      ich habe auch AVWS. An der Realschule gab es bei mir auch ziemlich Probleme. Für da Berufskolleg hatte ich dann eine Kooperation mit BIBS/Winnenden. Seit dem werde ich super beraten und die wissen auch die kennen sich rechtlich gut aus. Außerdem beraten sie die Lehrer und informieren die Mitschüler, wie man bei AVWS gut unterstützen kann. Sollte auf alle Fälle ein Nachteilsausgleich bei der Schulleitung gestellt werden. Rechtliche Grundlagen sind Grundgesetz Art. 3 Abs. 3 GG und Landesverfassung, die Benachtiligung bei Behinderung verbieten. In Baden Würtemberg gibt es auch eine Verwaltungsvorschrift zu diesem Thema. Ein Nachteilsausgleich kann eine Zeitverlängerung in Prüfngen und vorallem eine Textoptimierung(Aufgaben in einfacherem Deutsch) beinhalten. Das hat mir bei meiner Fachhochschulreife sehr geholfen.
      Für die Eurocom kann der Hörverstehtext mehrmals wiederholt werden.
      Meine Realschule hat das auch nicht bewilligt, weil sich niemand auskannte und niemand sich informieren wollte. Aber das Recht besteht.

      Antworten
    • Hallo ich habe AWVS zudem noch Hyperakusis. Trage eine FM-Anlage aber wenn sie leer höre ich alles gleichzeitig.
      Ich war schon vor langem beim Ohrenarzt und er stellte bei mir mit 16 Jahren AWVS fest und verschrieb mir eine FM-Anlage.
      Dank der FM-Anlage kann ich wie ein normal hörender hören.
      Abends bekomme ich immer Ohrenschmerzen.

      Antworten
    • Hallo Sabine,
      setzt Dich doch bitte zeitnah mit einem LBZH (Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte) in Verbindung – gibt in jedem Bundesland mehrere
      Die können Deiner Tochter gegebenenfalls helfen.
      Meine Tochter hat AVWS
      – diagnostitiert im Kindergarten
      – von den Lehrern der Grundschule totzt IO von 129 gehänselt und für dumm erklärt
      – haben uns dann nach langem Kampf ans Schulamt gewandt, die haben uns dann an ein LBZH vermittelt
      – meine Tochter in der Grundschule Deutsch/Englisch Noten 5-6 — jetzt am LBZH Realschulaklasse 2-3
      Viele Lehrer sind nicht gewillt sich solchen Kindern anzunehmen, oder sind nicht ausreichend geschult. Die Inklusion für Hörgeschädigte Kinder in Regelschulen ist eine Todtgeburt. Hier machen sich 70ziger Jahre Ökopolitiker nur dem eigenen Ego was vor.
      Solltest Du Hilfe brauchen, schreib mich an dirk.thormann@gmx.de
      PS: Ich habe selbst diagnostizierte AVWS

      Antworten
    • Hallo Sabine,

      wir haben eine Tochter (14) mit ähnlichen Befund und Problemen. Wichtig ist das Du in der Schulkonferenz durchsetzt, das sie einen Notenschutz für schriftliche Arbeiten bekommt. Das hiflt auch in Fremdsprachen und Mathe (Textaufgaben). Und das sie in min. 2 Nebenfächer eine 2 oder mind. 3 erhält. Dadurch kann sie einen Nachteilsausgleich erreichen.

      Antworten
    • Hallo, hier bei uns im Norden gibt es eine Landesförderstelle für Hören ( gibt es auch für Sehen). Gibt es bei Euch sowas nicht? Diese Förderstellen helfen bei allem, auch dabei mir der Schule zu kommunizieren, selbst später mit dem Arbeitgeber etc. Bei uns sitzen die in Schleswig. Ruf doch da mal an und frage nach ob es das auch für Euren Wohnsitz gibt.
      LG

      Antworten
  13. Ich bin übrigens auf einem Ohr schwerhörig und auf dem anderen Ohr besteht AWVS.
    Durch das schwerhörige Ohrkann ich nicht Richtungshören. Deshalb trage ich zwei Hörgeräte.
    Und verstehe im Lärm auf dem rechten Ohr nur wenig.AWVS bedeutet ich auf dem linken Ohr alles gleichzeitig.
    Viele Grüße

    Antworten
  14. Hallo ich höre vieles gleichzeitig, und verstehe ich im Störlärm nur FM-Anlage was andere sagen. Da ich merke das mein rechtes Ohr schlechter wird. Hg
    Mein linkes hört viel zu laut. Schwimmen ist für mich durch meine Hyperakusis total anstrengend.
    Mein Ohrarzt sagt meine Ohren sind gesund. Aber mit meinen Ohr glaube ich nicht, weil Lehrer sagen dass nichts, es nicht ausreicht. Leider hat mein Ohrenarzt noch nie am rechten was festgestellt. Aber brauche ein HG. Das Hörgerät habe ich von Pfarrheim, weil meine Krankenkasse trotz Wiederspruch. Nur eins zählt. Aber brauche viele.
    Meine Mutter versteht auch nicht, was das soll. Meine WVS ist so stark ausgeprägt. Sie ist nicht heilbar. Aber gut finde dass sie noch anerkannt wurde. Weil Ohrenärzte es meist nur im Grundschulalter erkennen. Aber in München ist es gut. Weil man es dort im Jeden Alter diagnostiziert werden kann. Und ich vom Logopäden angewiesen mir endlich eine FM-Anlage zu besorgen. Es war alles so laut. Johanna meinte es war eine Harte Zeit für mich und Basti hat mich schon immer verstanden und hat gemeint ich kann nicht filtern und höre alles gleichzeitig beziehungsweise dreimal lauter hat er gesagt. Dadurch würde er drauf aufmerksam und ich ging dann. Immer wieder zum Ohrenarzt.
    AWVS bedeutet für mich starke Hyperakusis. Jetzt habe ich endlich einen Kunstfilter. Aber trotzdem wird vieles nicht besser. Ich muss immer damit leben. Meine Mutter das geht weg und in der Jugendgruppe glaubt es genauso wie auch keiner. Franz hat mich ermutigt. Die Knallerei war sogar im zu laut. Und ist mit mir rausgegangen und ich musste dann wAs trinken. Das hilft mir immer um die Erschöpfung zu verarbeiten. Er meint dass ich es seit meiner Geburt habe. Meine Ohren funktieren Fehlerfrei. Beziehungsweise ic habe keine Hörschädigung. Das erzähl ich nur manchen Lehrern um wegen der Mikrofons nicht aufzufallen. Aber es ist mir viel zu Laut im Untericht. Julia findet es sehr toll mich Hörgeräten zu sehen. Sie verseht mich und wenn es möglich sage ich es ihr. Sie findet es nicht schlimm sondern sehr gut. Sie hat es vor, wenn ich 30 bin, Basti wegen dem dritten zu fragen. Ich habe im gesagt ich habe es vor nie mehr kaputt gehen zu lassen, weil ich ein ganzes Leben damit leben muss. Ich vermute da es nie heilbar ist, weil es schon so lang hinzieht. In der Schule verstehen es viele nicht und denken, dass ich leicht schwerhörig bin. Das stimmt. Ich höre alles gleichzeitig und nur aufgrund des Störlärms Probleme mit dem Hören. Wenn es ruhig verstehe ich alles normal.

    Antworten
  15. Hallo,
    Ich würde übrigens erst mit 16. Jahren diagnostiziert und fand es toll das es noch möglich war. Ich dachte nicht dass schlecht höre, weil es war mir immer viel zu laut. Aber manchmal habe ich aufgrund des Geräuschpegels vieles nicht verstanden.

    Antworten
    • In München wird AWVS im Jugendalter noch anerkannt. In München gibt es in Großhadern Fachärzte das war mein Glück. Listening wird bei mir Oft wiederholt. Durch den E-Du Link verstehe ich im Lärm was andere sagen. Dieses Gerät hilft mir in der Schule viel. So kann ich nur sagen, vielleicht gibt bei euch einen guten Ohrenarzt, der so etwas verschreibt. Das wird aber nicht immer von der Krankenkasse bezahlt. Ich finde es gut. Ich hätte nur gern mehr Hilfe andere Schüler verstehen nicht, warum es mir schwer im Lärm zu verstehen. Ich kenne hier eine Schülerin die ist stark schwerhörig und versteht ich mich. Zwar habe ich nur AWVS aber trotzdem gehören wir zusammen.

      Antworten
  16. Hallo,
    Mit 16 Jahren waren wir beim HNO-Arzt in Großhadern und stellten AWVS fest. Jetzt sagen meine Lehrer, dass ich leicht schwerhörig bin, weil ich ein Hörgerät bekommen habe. Wir wissen nicht welche Diagnose stimmt.
    In der Schule bin ich mit einem einseitig hochgradig schwerhörigen Mädchen befreundet. Ich kann mit so jemandem schnell Freundschaft schließen, weil ich in Stegen war. Das war eine gute Zeit für mich. Viele Grüße

    Antworten
  17. Hallo ich habe Probleme mit dem Heraushören von Geräuschen im Störlärm und mir auch schon oft früh zu laut, dass regt andere auf. Ich verstehe im Störlärm oft nur den Lehrer weil ich nicht filtern kann und dann im Hörgerät oft zu verstehe.

    Antworten
  18. Hey, ich bin 16 und Schüler, nebenbei mache ich m Nebenjob. Ich bin viel unterwegs und ich muss echt sagen, dass mich das mit den Hören doch schon genervt hat. Der HNO-Arzt hat mich weggeschickt mit den Worten: ich solle mich konzentrieren und Zuhören, einige stempelten mich mit ADHS ab und haben mich angemeckert, wenn ich etwas überhört habe. Habe durch solch prägende Situationen weiter und weiter Akustiker gesucht, bis ich dann doch wieder beim HNO gelandet bin (war aber ein anderer).
    Der “diagnostizierte” dann bei mir AVWS und verschrieb mir, da ich arbeitstätig bin, ein Hörgerät für diese Störung. Dies bekomme ich demnächst. Seitdem kann ich meine Mitmenschen darüber informieren und sie gehen endlich wieder Freundlich mit mir um.
    LG an alle Betroffenen und Angehörige, ihr seit net alleine!

    Antworten
    • Hallo ich bin 21 Jahre alt und habe ein i Sense Höregerät und ich bin 21 JAhre alt und gehe noch auf die Schule und bin in der Regelschule. Auf der Regelschule mit einem Überträger der Lehrkraft muss sich diese nur einstecken dann höre besser. Das hört sich gut an und wir sind nicht alleine was manche Lehrer denken über mich Dauernd sage ich hörende Verstehen meine Störung nicht. Ich Kann gut hören bis laut wird in der Klasse. Dann verstehe ich nur die Lehrkraft. Diese Lautstsprecheranlage in der Schule ist nicht bekannt. Wir können nichts dafür die Lehrer fühlen sich mit der Anlage damit aus Showbühne und vergessen in der Pause auszuschalten. Und Nordrhein-Westfalen steht das soetwas bekannt vorkommt. Das ist bei Schülern mit AwVS und schwerhörigen Menschen so. Andere Gründe dafür gibt es nicht. Soetwas hätte auch von uns jeder Gern in Großhadern kann AwVS in jedem Alter feststellen. Das hört sich gut an. Niedergelassenen Ohrenärzte machen es nur bei Kindern.das finde ich ein Dilemma. Wir sind nicht alleine. Viele Grüße

      Antworten
      • Hallo, kannst du mir bitte genauer schreiben wo in Großhadern du warst. Vielen Dank.

        Antworten
  19. Den Lehrer verstehe nur mit Mikrofon.Der überträgt alles in meine Hörgeräte. In der Schule habe Probleme wenn länger laut zuzuhören. Allerdings sind es meistens die Schüler die nicht höre. Meistens wenn viele durcheinander reden verstehe nichts.

    Antworten
  20. Ich habe diese Störung seit meiner Geburt trage Hörgerät die Störgeräusche herausfiltern weil sich für mich alles zu laut anhört. Eine E-Du Link Anlage die ich verstehe und immer wenn Lärm auf zu kommt einschalten sollte. Wenn man im Jugendalter festgestellt hat dann die Krankenkasse nur eine Hörhilfe bezahlen weil man mehrere brauche wird jetzt alle 6-8 Jahre nir der Barmer ist der Betag de s Hörgerätes zu teuer es kostet. 14oo Euro und Großhadern wurde die AwVS bescheinigt und die HNO-Ärzten verschrieben mir Hörgerät für diese Störung seitdem kann mit Menschen reden und ich

    Antworten
    • Was ist das für ein Hörgerät? Ich habe lange für meinen Sohn gesucht, selbst im Bekanntenkreis gefragt und hier in Leipzig, was für Hilfsmittel bei AVWS helfen. Es endete alles mit einer FM Anlage und spezielle Kopfhörer, die Störgeräusche filtern. Von so genannten Hörgeräten habe ich nur aus Norddeutschland gehört, was ich aber merkwürdig finde, da 4 unterschiedliche Akustiker damit nichts anfangen konnten und das auch merkwürdig finden. Die Barmer verlangt jetzt von uns eine neue Diagnostik für die FM Anlage . Übrigens die Hörgeräte wären von Geers. Herzlichen Dank für eine Rückmeldung.

      Antworten
  21. Hey, ich bin 23 Jahre alt und habe nach wie vor gestern die Diagnose erhalten. Somit drehen sich viele Fragen im Kopf rum. Muss ich mein Beruf wechseln und wie gehts sozial weiter. Was ist für mich neu und wichtig.

    Antworten
    • Hey Joshua Phu,
      Also erst mal must du nicht deinen Beruf wechseln, wenn du das nicht willst. Ich Empfehle dir das du einen Antrag auf Schwerbehinderung stehst. Es gibt keinerlei Angaben ob du Schwerbehinderte wirst oder nicht und wenn mit wieviel. Also ich habe die Diagnose 2010 bekommen und bin seit dem Schwerbehinderte mit 40 GdB (Antrag habe ich im Jahr 2015 gestellt und ich bin rückwirkend bis 2010 Schwerbehindert).

      Antworten
      • Wenn du Schwerbehinderte geschrieben wirst Must du das deinem Arbeitgeber melden. Das kann aber bis zu 1 Jahr dauen bis du denn Bescheid bekommst.

        Antworten
    • Wenn du Schwerbehindert geschrieben wirst dann Must du das deinem Arbeitgeber melden. Bis du denn Bescheid bekommst dann gut 1 Jahr vergehen.

      Sorry habe ich vergessen zu erwähnen

      Antworten
    • Hallo. Ich denke nicht das man wegen AVWS seinen Beruf wechseln muss. Man sollte jedenfalls allen mitteilen das man es hat und wie sie mit dir reden sollen. Wichtig ist das sie dich anschauen wenn sie mit dir reden. Um so lauter es um dich ist, um so weniger wirst du verstehen. Rückversicherungen ob du alles richtig Verstanden hast. Ist gerade am Anfang wichtig.

      Ich habe zwar kein AVWS, doch meine Tochter hat diese Diagnose.
      Du kannst auch deinen HNOfragen ob er für dich eine Art Merkblatt hat . Das du fotokopieren und Verteilen kannst.

      Liebe Grüße

      Antworten
    • Hallo!
      Mein Sohn 9 Jahre hat AVWS und nutzt in der Schule ein Hörgerät mit Sender, den der entsprechende Lehrer trägt. So wird die Stimme des Lehrers in seinem Ohr verstärkt. Die Lehrer sind soweit zufrieden. In den Hauptfächer ist es eine Hilfe. In Nebenfächern, wo die Klassenkameraden mehr sprechen ist es schwieriger. Er ist oft gelangweilt und stört dann. Nach den Sommerferien werden wir jetzt Mikrofone, die mit dem Hörgerät gekoppelt sind einführen. Zuhause und in der Freizeit trägt er die Hörgeräte nicht, um ihn zu trainieren. Soweit ich weiß gibt es auch Gruppenmikrofone, die bei Meetings im Job eingesetzt werden können. Am besten mal beim Hörakustiker vorstellig werden.
      LG

      Antworten
  22. Kennt jemand einen HNO Arzt in Berlin der die Tests für avws auch bei Erwachsenen macht?

    Antworten
  23. ich habe ein Problem mit diese

    Antworten
  24. Ich bin über 40 und leide schon immer unter Auditive Störung.
    Kann man was dagegen tun?

    Antworten
  25. Hi,

    mein Name ist Annika und ich habe eine Tochter mit AVWS. Leider hat der Pädaudiologe dies nicht bestätigt. Nachdem ich mich hier aber durch die Kommentare gelesen habe, ist es irgendwie auch klar, wenn die Tests für Kinder und nicht für Jugendliche und Erwachsene gestaltet sind. Mein Kind ist jetzt 13 Jahre alt. Ich frage mich oft, wie ich mein Kind in die Arbeitswelt bekomme und welcher Arbeitsbereich optimal ist.

    Ich bin auf diese Seite gestoßen, weil ich Wirtschaftsrecht studiere und sich meine Abschlussarbeit mit der Frage befasst, ob AVWS ein Problem im Arbeitsleben darstellt und wie man Menschen mit AVWS in der Arbeit unterstützen kann. Auch, wie man Arbeitgeber aufklären kann. Ich muss noch auf die Zusage des Themas warten, aber bis dahin bin ich auf Recherche.

    Daher dachte ich, ich frage hier nach, wer mir vllt. von seinen Schwierigkeiten auf Arbeit / Ausbildung / Oberstufe / Studium erzählen möchte und welche Taktiken angewendet werden. Derzeit arbeite ich auch einen Fragebogen aus, der das breite Spektrum von AVWS in diesen Bereichen ausleuchten soll. Natürlich völlig anonym.

    Bei Interesse reicht eine Email mit den Erfahrungen oder für den Fragebogen unter:

    Bachelorarbeit.riu@gmail.com

    Ich danke vielmals.

    LG

    Antworten
    • Hallo Annika, ich war gerade sehr glücklich, als ich gelesen habe, dass du dich ebenfalls mit der Frage auseinandersetzt, wie sich Menschen mit einer AVWS in die Gesellschaft integrieren lassen. Diesen Themenschwerpunkt habe ich nämlich ebenfalls in meiner MSA Präsentation. Daher würde es mich auch sehr freuen, wenn ich die Möglichkeit hätte, deine Abschlussarbeit zu lesen.

      Liebe Grüße

      Antworten
  26. Hallo zusammen,
    ich bin 19 Jahre alt und habe meine “Diagnose” beim Logopäden mit 18 Jahren bekommen. Ich schreibe bewusst in Anführungszeichen, weil ich immer noch das Gefühl habe trotz der Tests und der Therapie, aufgrund der wenigen Anerkennung der Krankheit und der Tabuisierung in meinem Umfeld nicht benachteiligt zu sein und auch nicht AWVS zu haben. Mir fällt es unglaublich schwer meinen Mitmenschen von der Diagnose zu erzählen. Ich habe das Gefühl, dadurch dass so wenige Menschen von der Einschränkung wissen, ist das ein Grund für die Menschen, denen ich davon erzähle das Thema abzutun damit “Wovon ich noch nichts gehört habe, kann wohl nicht so schlimm sein”. Aber das stimmt nicht, ansonsten hätte ich dem jenigen soetwas für mich intimen ganz sicher nicht erzählt. Ich leide mein ganzes Leben schon daran. Anekdote, schäme mich gerade offen “leiden” zu schreiben, aber so ist es eigentlich. Ich hatte seit ich 7 Jahre alt bin immer mal wieder Paukenergüsse und Mittelohrentzündung, unter anderem weil ich sogerne tauche 😉 Dann immer mal wieder Röhrchen und eine Opertion. An meinem äußeren Ohr hatte ich also während meiner kindlichen Entwicklung immer mal etwas. Ich denke diese sind für meine AWVS ursächlich gewesen und ich glaube auch dass mein Vater und mein Bruder AWVS haben, würden aber nie darauf getestet. Im Grunde bin ich also von HNO zu HNO, da ich mit 17 Jahren immer noch das Gefühl hatte nicht wirklich zu hören, bis jemand mal darauf gekommen ist mich beim Logopäden zu testen. Die Diagnose war eine Erleichterung und mein Logopäde super, endlich mal jemand empathisches, aber als erwachsene Frau ist diese schon fast zu spät. Er hat mir nach dem Ablauf unserer Rezepte, Kopfhörer und eine Playlist mit besonders hochfrequenzierten Tönen mitgegeben. Das Hören dieser, hilft nur wenig. Besonders leiden tue ich aber unter oben erwähnten Kommentaren wie “Boa, hörst du einem überhaupt zu”, “Alter, kriegst du überhaupt irgendetwas mit”, “Du bist irgendwie schon manchmal dumm”, “Du hast mir ja gar nicht zugehört! “, “Bist du schwerhörig”, “Du hast es schon wider vergessen?”. Vorallem weil ich dann es noch nicht mal hinbekomme zu kontern, weil ich niemanden einfach so verletzen will und auch oft nicht mehr Haargenau weiß was der Andere gesagt hat und dann doch immer denke vielleicht habe ich es auch nur falsch verstanden. Dieses Wiedergeben von Kontexten und gesprochenen Situation ist auch eins meiner Symptome. Das Schlimmste aber finde ich die Leute die einen als “Dumm” abstempeln obwohl man aufs Gymnasium gegangen ist drei Fremdsprachen gelernt hat, obwohl das verdammt noch mal hart war, weil man in den Listenings und auch so unbekannte Vokabeln gar nicht verstanden hat, man fünf mal im Ausland war, sich immer doppelt so sehr anstrengen musste beim Zuhören oder bei Diktaten, oder allein den Unterrichtsinhalt durch alleinige Nachbereitung verstanden hat , weil man fleißig sein musste, weil man ja im Unterricht wenn es laut war nichts verstanden hat. Diese Aufzählung sollen in keinster Weise Indikatoren für Intelligenz oder nicht Intelligenz darstellen! Das ist auch nicht der Punkt. Der Punkt ist dass man ungerecht behandelt wird! Ich hatte bisher immer das Gefühl das ich immer 50 % mehr als alle anderen geben musste. Und Niemanden hat es interessiert. Aber worüber die Leute sich gerne lustig machen wenn man “Stahl” anstelle von “Saal” versteht und man fragt “Wer hat was gestohlen? “, weil man doch an der Konversation teilhaben will und Interesse zeigen will und sie nur lachen und als wäre das nicht peinlich genug einem noch einen Spruch reindrücken. Ich fühle mich einfach sehr unverstanden, nicht respektiert und ungesehen. Auch wenn ich mir bis heute nie den Mut nehmen lassen habe anscheind “dumme” Fragen zu stellen, weil ich sei es im Unterricht in der Ausbildung, im Gespräch mit Freunden, am Essenstisch mit der Familie, an der Kasse beim Einkaufen, in der Schlange beim Aufwärmen fürs Training, im Auto mit Freunden, am Telefon und die Aufzählung konnte noch unendlich gehen, mal wieder etwas nicht verstanden habe. Dennoch lässt das einen schon manchmal an sich selber zweifeln. Auch ich habe leider noch kein Zaubermittel gegen all diese Symthome und Ungerechtigkeiten gefunden. Aber ich glaube mir würde sehr helfen auch mal mit anderen Betroffenen in meinem Alter darüber zu reden 🙂
    Auch hoffe ich ihr konntet vielleicht etwas entdecken was ihr so erlebt oder erlebt habt, das hat mir immer bei dem Durchlesen der ganzen Beiträge weiter geholfen. Auch hoffe ich ich bin nicht fehl am Platz hier mit meinem Beitrag. Ihr könnt mich gerne per snapchat kontaktieren wenn ihr von Selbsthilfegrupppen wisst oder ähnliches erlebt habt 🙂
    biene_7013
    LG

    Antworten
    • Hallo Biene,
      das was du beschreibst, könnte mein Leben sein. Ich dachte immer, dass es nur mir so geht. Ich habe erst in 3 Wochen einen Termin bei einem HNO um alles testen zu lassen, zur Zeit besteht nur der Verdacht auf avws. Nach vielem Lesen, bin ich aber fast davon überzeugt das ich es habe. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mich mit anderen austauschen könnte.

      Antworten
  27. Hallo, meine Name ist Peggy und mir stehen gerade die Tränen in den Augen, von den Sachen die ich gelesen habe. Ich selber habe keine AwVs, aber meine Tochter. Ich habe anscheinend vom Bauchgefühl her, alles mit ihr richtig gemacht. Als sie in der 4. Klasse war, merkte ich, das etwas nicht stimmt. Diktate wurden schlecht, Vokabeln lernen war die Hölle. Wir hatten Glück, eine HNO Ärztin die sofort erkannte was los ist. Getestet und Treffer. Meine Tochter hat ein leichtere Form und kommt ganz gut zu recht. Ich bin sehr stolz auf sie, weil sie es aufs Gymnasium geschafft hat. Nur jetzt in Zeiten der Pandemie und Videokonferenzen war es sehr schwer, zumal ihr Klassenlehrer sich nicht wirklich dafür interessiert. Leider ist sie außerdem auch noch Migränekind…..
    Warum ich hier schreibe ist, das meine Tochter eine ausgeprägte Nachtangst entwickelt hat. Eine Ergothrapeutin hat mir versucht zu erklären, warum das so ist, das sie Geräusche nicht filtern kann. Sie hat Probleme wo anders zu schlafen, weil sie bei jedem Geräusch zusammenzuckt oder Panisch reagiert.
    Ich bin mit meinem Latein am Ende und bei dem Kinderpsychologen mir Ergotherapie ist nicht wirklich etwas rum gekommen.
    Was kann ich tun? Wie kann ich ihr helfen. Für mich ist da so schwer nachvollziehbar, sie ist 15 Jahre, versteht ihr?! Ich bin für jeden Tip und Hinweis dankbar.

    Antworten
  28. Hallo,
    mittlerweile bin ich 39 Jahre alt. Mit ca. 30 Jahren wurde endlich Avws diagnostiziert, weil ich Probleme hatte meine Chefin zu verstehen, die nicht akzentfrei spricht. Als Kind war ich in einem Sprachförder Kindergarten und danach 2 Jahre auf einer Sprachförder Schule. Was damals niemand bemerkt hat ist, dass ich mit dem Schreiben, sprechen gelernt habe. Konnte aber nie ausländische oder Quatschwörter nachsprechen. Es sei denn, sie wurden aufgeschrieben. Englisch habe ich dadurch nie gelernt. Den Fehler natürlich nur bei mir gesucht. Als ich die Diagnose bekam habe ich die Zusammenhänge verstanden und es wäre mir einiges erspart geblieben, wenn es vorher jemand bemerkt hätte. Einen Vorwurf mache ich aber niemanden. Meine 3 Kinder waren alle beim Pädaudiologen, um denen so etwas zu ersparen.

    Antworten
  29. Hallo, ich bin Josi 22 und habe seid meiner Geburt AVWS. Alle Kommentare die ich gelesen habe berühren mich zu tiefst, weil es mir ganz genauso geht. Es es ist so verdammt hart und manchmal gerade was die Fremdsprache betrifft – wo man sich die ganze Zeit anhören kann was man doch tun könne um Englisch zu lernen, irgendwelche Tipps von Leuten die nicht verstehen wie es sich anfühlt AVWS zu haben. Obwohl man ja schon bereits genau das alles tut was einem gesagt wird. Da kommt man manchmal an seine grenzen. Ich hasse mich dann manchmal dafür das ich diese Krankheit habe. Manchmal ist es wirklich schwer damit zu leben. Mich manchmal auch richtig Auszudrücken fällt mir so schwer oder irgendwelche Fremdwörter auszusprechen. Es ist allerdings sehr schön zu sehen das ich nicht alleine damit geht und das es viele Leute gibt denen es auch so geht.

    Antworten
  30. Hi ich bin Fiora und bei mir wurde AVWS schon als ich ein Kind war von einer Logopädin diagnostiziert. Habe auch deswegen heutzutage (mit 19) keine großen Probleme, aber dazu gleich. Ich hatte als Kind zwei Logopäden, eine auf Russisch und andere auf Deutsch, da es meiner Mutter wichtig war, das ich die russische Sprache beherrsche wofür ich auch dankbar bin. Ich hatte als Kind wirklich Probleme wichtige und unwichtige Geräusche zu filtrieren. Kurz gesagt, habe ich Gespräche als irgendwelche Geräusche war genommen. Noch dazu kam das ich mich nicht konzentrieren konnte und somit was mir gesagt wurde nicht gemerkt habe. Das hat öffters Probleme im Kindergarten geführt und darauf geschoben, das ich ja Eltern habe die schlecht Deutsch können und ich deswegen nichts verstehe was man mir sagt, bis ich dann diagnostiziert wurde. Bei den Logopäden musste ich lernen wie man jeden einzelnen Buchstaben ausspricht, da ich Gefahr lief in der Zukunft nicht richtig sprechen zu können, da ich nie Wörter richtig wiederholen konnte wenn man mich drum gebeten hat und auch bestimmte Übungen wo man sich auf das hören verlassen muss. Heutzutage habe ich keine großen Probleme. Die einzigen Momente wo mir das AVWS bis heute noch ein Hindernis ist, ist wenn man mir was erzählt ich mich aber kurz ablenke und so das gesagte zwar Höre, es aber eher als ein Geräusch war nehme und dann nochmal nachfragen muss, deswegen muss ich mich immer darauf konzentrieren was andere sagen. Noch ein Problem ist wenn wir zum Beispiel in der schule hörverstehen auf englisch haben und die Ton spur relativ lang ist. Ab einen gewissen Moment schaltet mein Hirn ab, weil es dann einfach zu viel ist und ich dann bei der Tonspur kaum einzelne Wörter raushören kann.

    Antworten
  31. Hallo, ich habe selber auch AVWS und habe mittlerweile auch die Fm-Anlage und einen Nachteilsausgleich. Nur kurz zu Info für dich, jeder Lehrer muss die Fm-Anlage akzeptieren und tragen, das ist deren Pflicht. Ich hoffe dir hilft das irgendwie weiter. Alles gute, Nina 🙂

    Antworten
  32. Hallo,
    Ich bin 14 Jahre Alt und gehe auf ein Gymnasium. Vor einem Jahr habe ich die Diagnose AVWS bekommen. In dem Fach Deutsch habe ich keine Probleme, aber dafür in beiden Fremdsprachen. Ich habe eine schlimme Aussprache, so sollte ich ein französisches Wort dem Leher nach sprechen, aber auch nach dem vierten Mal habe ichs immer noch nicht richtig aussgesprochen. Die Vokabeln kann ich mir erst nach mindestens 10 mal anschauen gut merken. Natürlich hat man irgendwann keine Lust mehr, weil man einfach am verzweifeln ist. Das blöde ist auch noch, dass ich in einer total lauten Klasse bin. Oft bin ich kurz vorm Heulen, weil so anstrengen ist dem Lehrer zu zuhören. Als ich die Diagnose bekommen hab, habe ich mir erhofft keine Hörenverstehen Aufgaben mehr zu bekommen, da ich meisten dort nur mit wenigen Punkten abgeschnitten habe. Nun bekomme ich nur 5% mehr Zeit als andere und darf mir das Hörspiel so oft anhören wie ich will. Das hört sie jetzt erst mal gut an, aber ich habs mir mal durchgerechnet: Wenn die Klasse 45 min Zeit hat für die ganze Schulaufgabe, habe ich 50 min Zeit. Die CD dauert aber allein schon 4:20. Dann kann ich mir die CD einmal mehr anhören als der Rest der Klasse, aber ich habe dann keine Zeit mehr um etwas aufzuschreiben! Es bringt mir also rein gar nichts es nochmal an zuhören! Was ist das bitte für ein Scheiß?! Auch wenn ich meine Freunde treffe muss ich oft nachfragen was gesagt wurde. Was ziemlich nervig für mich und meinen Freunden ist. Vorallem hab ich aber Angst vor meiner Zukunft, weil ich hier in den Kommentaren schon öfters von Problemen beim Studium gelesen habe. Aber ich bin so froh das ich nicht alleine bin mit AVWS und ich nicht mehr das Gefühl habe muss das irgendwas nicht stimmt. Danke euch!

    Antworten
  33. Hallo zusammen,
    ich habe gerade diese Seite gefunden und bin sehr beeindruckt/geschockt und traurig zugleich von den ganzen Geschichten und Leidenswegen, den Kämpfen, den Anstrengungen, die ihr alle gegangen seid und noch geht.

    Ich kann es sehr gut nachvollziehen. Unser Sohn ist 11 Jahre alt, mit einer Gaumenspalte und der Pierre Robin Sequenz geboren, durch die Medikamente haben sich die Hörgänge nicht weiter entwickelt, sodass er auf beiden Ohren hörgeschädigt ist. Er hat beidseitig seit seinem 2. Lebensjahr Hörgeräte, war zuerst auf einer Regelgrundschule und ist dann aber auf ein LBZH (Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte) gekommen.
    Er ist tatsächlich bestens versorgt, mit FM Anlage, Mikros etc.

    Auch bei ihm wurde AWVS beim Pädaudiologen diagnostiziert. Und lange Zeit habe ich immer gedacht, diese hängt mit der Hörschädigung zusammen.

    Von den ganzen Beiträgen habe ich das Gefühl, er hat von jedem etwas…
    Er fühlt sich manchmal „doof“, weil er für alles länger braucht, weil er vieles nicht versteht. Ganz schlimm sind Aufgabenstellungen in der Schule. Er kann sie 5 x lesen und weiß immer noch nicht, was er machen soll, daraus entwickelt sich dann Angst, weil natürlich seitens der Lehrer ebenfalls Aussagen kommen, „seufz… was verstehst Du denn daran wieder nicht“.
    Er ist gefrustet, weil er nicht schnell genug ist…

    Dazu kommt, dass er ziemlich viele Ticks hat, immer unruhig ist und sehr zappelig… gehört das auch zu den Ausprägungen von AWVS? Gefühlt steht er den ganzen Tag unter Strom.
    Hinzu kommt absolute Unkonzentriertheit insbesondere auf Sachen, die ihn nicht interessieren .
    Im Störgeräusch sowieso, auch Richtungshören im Störgeräusch ist schwierig
    Sich Abläufe, Aufgaben Dinge zu merken sind ebenfalls schwer… Musiktexte, die er aber toll findet, darauf kann er sich konzentrieren und sich diese auch merken. Ist das normal ?
    Lange Erklärungen sind natürlich ebenso fehl am Platz… leider sind diese in manchen Schulfächern unumgänglich…
    Ich bin immer davon ausgegangen, dass es irgendwas mit ADHS auf sich haben muss, doch irgendwas passte immer nicht. Bei den Bewertungsbögen beim Kinderarzt fiel er durch das Raster.
    Dann habe ich gegoogelt und bin über die AWVS gestolpert…und war mir sicher, das ist es!
    Und dann erst ist mir aufgefallen, dass es bei ihm bereits diagnostiziert wurde.

    Für mich heißt es aber , nachdem, was ich gelesen habe, die Ursache für AWVS ist eine Innenohrstörung… oder ? die wurde bei ihm damals ausgeschlossen … kann sich so was nachträglich bilden?

    Mit andauernden Paukenergüssen, Röhrchen legen etc kennen wir uns auch aus … wir stehen immer vor der Frage… nochmal oder lassen, denn irgendwann wir das Trommelfell do vernarbt sein, dass es gar nicht mehr schwingt. Aber letztendlich entscheiden die Paukenergüsse immer wieder weitere Röhrchen, weil er sonst trotz Hörgeräte gar nichts mehr mitbekommen würde

    Manchmal stoßen wir echt an unsere Grenzen, da wir nicht wissen, wie wir ihm noch helfen können. Manchmal ist er total gefrustet und ich habe schon die Befürchtungen, dass er depressiv wird, da er sich immer unverstanden fühlt.

    Wenn das wirklich alles die Auswirkungen von AWVS sind, wie können wir als Familie ihn da fördern?

    Kann er aufgrund des AWVS an einer Förderschule für Hören trotzdem noch einen Nachteilsausgleich bekommen?

    Abläufe zu Hause-auf die wir wert legen- macht er einfach nicht, weil er nicht dran denkt, führt immer wieder zu Streit… was habt ihr in solchen Fällen gemacht?

    Ich freue mich auf jeden Tip
    LG

    Antworten
  34. Hallo Petra,

    Das was ich dir sagen kann ist das es keine Innenohrstörung ist, Organisch ist er gesund (bezog nur auf die AVWS). Es ist eine Weiterleitungsstörung, also vom Hörnerv zum Gehirn (inklusive Verarbeitungsprobleme im Gehirn und was deren Verarbeitung vom Gehörten angeht).

    Was ich sagen kann was mir geholfen hat bzw. meinen Eltern ist das wir alle wichtigen Informationen für die Woche aufgeschrieben haben und zwar in Strichpunkten und nicht in langen Sätzen, weil da ist dann wieder die Situation wie in der Schule er versteht nicht was er machen soll. Da mit ist er frustriert und hat keine Lust auf Schule etc.

    Als Familie könnt ihr ihn am besten Förden in dem ihr langsam und deutlich sprecht, zwecks Lippenlesen. Des Weiteren ist es auch wichtig Blickkontakt zu halten und nicht einfach quer durch den Raum oder Wohnung zu rufen. Da ist es besser wenn man zu ihm hin geht und ihn direkt anspricht.
    Man sollte versuchen den Abstand so gering wie möglich zuhalten. Als Beispiel: Bei einer Entfernung von 2m verstehe ich nur 55% der einsilbigen Wörter ohne Hilfsmittel im Jahr 2016. Mit Hilfsmitteln (FM-Anlage) ist es bei mir 90% die ich richtig wieder geben kann. Und das in einer ruhigen Umgebung gewesen.
    Wenn man nicht davon betroffen ist kann man es nur schwer nach vollziehen was er durchmacht. Dadurch das man bei AVWS nicht selbst Filtern kann (Nutzschall / Störschall) ist es als ob man „Tag und Nacht auf einen Bahnhof ist und nicht weiß wo man hin soll/will, von überall prasseln Geräusch auf uns ein sei es die Lautsprecher durchsagen, die einfahrenden und Abfahrenden Züge, das durcheinander Gerede von Passagieren die sich unterhalten, über herunter gefallende Gegenstände und so weiter all diese Sachen prasseln ungefiltert und mit der gleichen Priorität auf einen betroffenen ein.“ Ich habe mal versucht das so Bildhaft wie möglich zu beschreiben wie man die Umwelt mit AVWS wahrnimmt. Ich hoffe das ich dir damit ein bisschen die Welt deines Sohnes zeigen konnte.

    Ich selbst bin in zwischen 22 und habe ebenfalls AVWS.

    Was ich dir zwecks Nachteilsausgleich sagen kann ist auf der Regelschule auch in einer Berufsschule hat man definitiv ein Anrecht darauf. Ich weiß es nicht zu 100% da ich damals mitten im Schuljahr gewechselt bin und ich meinen Nachteilsausgleich von der Regelschule mitgenommen habe, aber meiner Meinung nach müsste auch hier ein Nachteilsausgleich gelten.

    Um auf deine Frage zu kommen was meine Eltern gemacht haben. Also in erster Linie haben sie mit mir zusammen die Hausaufgaben gemacht weil ich dort auch große Probleme hatte die Aufgabenstellungen richtig zu verstehen. Des Weiteren hat uns als Familie geholfen das wir immer eine Routine hatten das begann bereits morgens beim Aufstehen (wir sind alle gemeinsam aufgestanden und nicht jeder wann er losmusste). Das ist nicht nur gut für die Familie sondern auch man gibt den Tag Struktur und damit Sicherheit. Was ebenfalls eine Unterstützung sein kann ist Gebärdensprache zu nutzen, auch in Hinblick auf einer Schwerhörigkeit/Ertaubung auf Grund der Paukenergüsse.

    Was du beschreibst das er sich gut Musiktexte merken kann ist total normal, weil Musik bei der Konzentration hilft. Da die Aufmerksamkeitsspanne nicht so groß ist wie bei Gesunden. Das heißt Musik fördert die Aufmerksamkeit, sich auf eine Sache zu Konzentrieren. Da dein Sohn erst 11 Jahre alt ist, kann er das noch nicht zu 100% kontrollieren im Gegensatz zu Erwachsenen. Bei mir war das auch so das ich erst mit ungefähr 13/14 kontrollieren konnte auf was ich mich konzentrieren muss, aber da ist vielleicht auch jeder anders???

    Wenn du weitere Informationen brauchst dann schreib mich einfach an 🙂

    Best Grüße
    Anna

    Antworten
  35. Liebe Alle,

    ich verfolge die Website nun schon seit einiger Zeit und ich würde gern von meiner Odyssee berichten.
    Ich werde nun schon 42 Jahre alt und kämpfe immer noch mit meiner AVWS. Aufgewachsen bin ich in der DDR. Es gab damals noch keine Diagnosen in diesem Bereich. Meine Mom erzählt heute noch davon, dass meine Lehrerin in der ersten Klasse einen Hausbesuch bei meinen Eltern machte. Als aufgewecktes Kind war mein Kopf nie nach vorn gerichtet. In der Schule war er meist rechts, links und hinten. Ich habe meine Mitschüler abgelenkt und dennoch zur Verwunderung der Lehrerin alles mitbekommen und konnte immer antworten. Das hat dann natürlich nachgelassen. Je älter man wird umso schwieriger wurde es, das Geräuschorchester zu bewältigen. Ich erinnere mich noch an meine Abiturprüfungen. Jedes Geräusch sei es das Papier blättern, das Füße scharren auf dem Boden oder das Stiftablegen, haben mich abgelenkt. (Liebe Abiturient:innen- fragt nach, ob Ihr Kopfhörer oder Ohrstöpsel benutzen dürft). Mein Diplom habe ich unter Kopfhörern geschrieben. Musik war die einzige Möglichkeit die Geräuschwelt von gefühlt 30 Umgebungsgeräuschen auf eines zu reduzieren. Zu meiner Zeit gab es noch keine Kopfhörer mit active noise cancelling – Sie waren aber meine große Rettung für das Büro, um konzentriert arbeiten zu können.

    Als mein Sohn trotz großem Wissen irgendwann in der 3. Klasse den Deutschunterricht verweigerte und die Schule nicht mehr wusste, was man machen kann, bin ich auf der Suche nach Hilfe gewesen. Ich habe wirklich viel recherchiert. Durch Umwege bin ich dann auf das Blicklabor gestoßen. Mein Sohn wurde auditiv und visuell getestet. Das dauert ungefähr zwei Stunden und ist wirklich anstrengend. Ich konnte am Monitor seine Blicksprünge verfolgen. Durch den Apparat, den man aufsetzten muss, werden um die Augen feine Sensoren gesetzt. Diese Messen die Geschwindigkeiten und Richtungen der Augen. Das war sehr spannend. Über den Computer wurden dann bspw. die Blicksprünge aufgezeichnet. Man muss von einem Punkt auf einen nächsten schauen, der an der Wand verspringt und über ein Gerät projiziert wird. Man konnte auf dem Monitor richtig sehen, dass beide Augen während eines Blicksprunges erst auseinanderdriften. Das Gehirn korrigiert den Fehler und dann stehen erst beide Augen parallel. Die Augen waren auch unterschiedlich schnell. Seine Blicksprünge waren zu 98 % fehlerhaft. Die Hörwahrnehmung war jedoch altersgerecht entwickelt. Durch das anschließende Training konnte er gut damit umgehen. Die Nachtest haben gezeigt, dass das Training erfolgreich war. Sein Schriftbild hat sich von riesengroß schlagartig in mikrobenklein verändert und er fing von selbst an kleine Bücher zu lesen.
    Er hat sein Abitur letztes Jahr geschafft!

    Das Blicklabor (www.blicklabor.de) entstammte ursprünglich aus den Forschungen der Uni Freiburg
    https://www.dasgehirn.info/forschung-uni/albert-ludwigs-universitaet-freiburg-freiburger-blicklabor
    Dazu gibt es auch Dissertationen, die man im Internet einsehen kann. Aus den Forschungen ist das Blicklabor hervorgegangen und wurde als eigene Institution eingerichtet. Das Blicklabor hat sozusagen „Außenstellen“ eingerichtet, die in der Republik verstreut sind. Das findet man im Internet, falls Interesse besteht.

    Ich selbst trainiere auch gerade wieder. Durch Corona und den Wandel in der Arbeitswelt, habe ich nun sehr viel Zeit in Videokonferenzen verbracht. Ich wusste, dass ich eine AVWS habe. Das Blicktraining habe ich schon einmal gemacht. Bei der Hörwahrnehmung hat man mir in meinem Alter vor ein paar Jahren nicht so viel Erfolg in Aussicht gestellt. Und meine Testergebnisse waren im auditiven Bereich unterirdisch. Was ist nun passiert? Ich arbeitete ausschließlich Online. Mein berufsbegleitendes Studium fand nur noch Online statt. Fortbildungen wurden beruflich auch nur noch Online durchgeführt. Alles zusammen – meine Welt bestand nur noch aus Videokonferenzen. Die Störgeräusche sind für jemanden mit AVWS hart! Ich war nach mehreren Tagen exzessiven Meetings, Vorlesungen und Fortbildungen dermaßen ausgebombt, dass ich keine klaren Gedanken mehr fassen konnte. Ich war ein wenig apathisch – es stellte sich eine Art Grundrauschen im Kopf ein. Ich konnte nicht mehr richtig sprechen. Ich habe gestottert, weil ich mich nicht mehr auf das was ich sagen wollte, konzentrieren konnte. Der Zustand war grausam! Also habe ich wieder Kontakt zum Blicklabor aufgenommen und quäle mich nun wieder durch das visuelle aber vor allem durch das auditive Training.

    Liebe Eltern, Liebe Betroffene! Ich fühle mit jedem von Euch! Ich bin beidseitig betroffen und hoffe, dass Ihr die nötige Hilfe und Unterstützung findet, die Ihr oder Eure Kinder benötigen.

    Es grüßt Euch herzlich
    Eure Heidi

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.